• Deutsch
    • Italienisch
    • Englisch

Das Unternehmen

Das Unternehmen2019-02-08T12:00:40+01:00

DAS UNTERNEHMEN

Cascina Palazzo: zwei Worte die fast in Kontrast zueinander stehen.
Gelungen wie die spielerische Umsetzung eines Szenenbildners für Theater: Schauplatz ist ein edler Palast aus dem 17. Jahrhundert zwischen den Hügeln von Alta Langa.

Ein Gebäude, das sich in jeder Hinsicht von der typischen Architektur der traditionellen Bauernhäuser der Langa unterscheidet: es wurde als Landhaus einer Adelsfamilie aus Turin errichtet.

Wir können sie sie uns hier richtig vorstellen, die Turiner Aristokraten aus der Barockzeit, wie sie grotesk geschminkt und mit der unvermeidlichen leicht angestaubten Perücke in die Kutsche im Hof ihres Stadtwohnsitzes steigen, die Dienerschaft hat bereits ihre klotzigen Koffer in der Kutsche verstaut, und dann kann die Reise losgehen in die damals noch wilde und unbekannte Landschaft der Alta Langa.

Zeit für ausgelassene Feste, Tanzabende, Jagdszenen, ein paar unbeschwerte Tage, die sich die Aristokratie von Savoyen zwischen ihren geschäftlichen Verpflichtungen und kriegerischen Auseinandersetzungen gönnte.

1915 kauft mein Urgroßvater Luigi den Palast von einem Nachkömmling der Adelsfamilie aus Turin und verwandelt das Gebäude in ein Bauernhaus, womit auch die Atmosphäre dieses Ortes einen sprunghaften Szenenwechsel erfährt: von Festen und Sommerresidenz ist nicht länger die Rede, jetzt steht die harte Arbeit auf dem Land im Vordergrund.
Der neue Besitzer pflanzt sofort Haselnussbäume an, ganze 300 Stück, die er in den sonnigsten Lagen des Gebietes wachsen lässt.
Zu Beginn umfasst die Aktivität des Gutes auch die Zucht von Arbeitsrindern, die damals in der Landwirtschaft zu den wichtigsten Haustieren gehörten. Sie werden nach und nach durch Landmaschinen und Traktoren ersetzt, und gleichzeitig rückt die Haselnusskultur immer mehr in den Vordergrund.
So haben mein Großvater Alberto und später mein Vater Angelo die den Haselnussbäumen gewidmete Anbaufläche ständig vergrößert.

 

Wer in einem Bauernhaus der ’Alta Langa’ zur Welt kommt, hat die Haselnüsse von Kind auf als Begleiter seines Lebens, beim Spiel um auf die Bäume zu klettern, um dann eine herrliche Vespermahlzeit mit dem Haselnusskuchen zu genießen, den ihm die Oma gebacken hat.

 

Das war meine Kindheit: ich ging mit meinem Vater in den Haselnussgarten, er erzählte und erklärte mir, wie man die Erde bearbeitet und vorbereitet, wie die Zweige geschnitten werden und wie man die Insekten kontrolliert, die den Bäumen schaden können.
Jetzt mache ich diese Arbeit, zusammen mit meinem Vater Angelo, meiner Mutter Rosalia, meiner Frau Elisa und meinen Söhnen Mattia und Andrea, denen ich beibringe, wie man die Haselnüsse schätzen lernt und sich ihnen mit liebevoller Pflege annimmt.
Wie jede Person vor mir habe auch ich mein Zuhause in Cascina Palazzo persönlich geprägt: ich habe mich entschieden, meine Arbeit neben der Zucht und Ernte der Haselnüsse auch dem Rösten und der Bearbeitung zu widmen, um die Creme, die Paste, die feinen Körner und das Mehl aus den Haselnüssen zu gewinnen. Hausgemachte Produkte aus unseren Haselnüssen, denen wir uns mit viel Leidenschaft widmen.

Manuel Quazzo